• Bis zum 31.10: 10% Frühbucher-Rabatt ab 1.000 € – Lieferung Anfang März 2021 - Gutschein-Code: Saison2021
Kurze Lieferzeiten
Kurze Lieferzeiten
2% Rabatt bei Vorkasse
2% Rabatt bei Vorkasse
Familienunternehmen mit persönlicher Beratung
Familienunternehmen mit persönlicher Beratung

Gartenmöbel richtig pflegen und reinigen

Gerade wenn man sich neue Gartenmöbel gekauft hat denkt man nicht sofort daran, dass man die Gartenmöbel irgendwann auch pflegen muss. Gerade Holzmöbel brauchen diese Pflege, das garantiert eine lange Lebenszeit und auch die gute Qualität bleibt so erhalten.

Mit der richtigen Pflege verhindern Sie das Ergrauen der Garten Holzmöbel, dies ist typisch, wenn z.B. die Holz Gartentische regelmäßig Wind und Wetter ausgesetzt sind. Mit der richtigen Pflege geben Sie dem Holz auf diese Weise auch die ursprüngliche Holzfarbe zurück, darüber hinaus können Sie so das Holz vor weiteren Verwitterungen schützen. Die meisten Holz Gartenmöbel werden aus Harthölzern, wie zum Beispiel Teak oder auch Bangkirai hergestellt. Der Vorteil dieser Hölzer ist die Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit. Dennoch brauchen auch diese Hölzer Pflege. Unbehandelte Teak Gartenmöbel sind so haltbar wie behandeltes. Es gibt hier allerdings einen Unterschied, unbehandeltes Teakholz verliert seine warme Farbe. Um die zu erhalten sollten Sie auch Teak Gartenmöbel pflegen.

gartenmoebel-pflegen

Holzmöbel nach der Reinigung pflegen

Um Ihre Holzmöbel nach der Reinigung richtig zu pflegen stellt sich als erstes erstmal die Frage wie ihre Holzmöbel behandelt wurden. Wurden sie lackiert, geölt oder lasiert? Denn je nach Behandlung ist auch die Pflege eine andere.

Bei Ölen oder Lasuren bleibt die Natürlichkeit des Holzes erkennbar, dass bedeutet, dass die Holzmaserung sowie die Holzoptik dabei erhalten bleibt. Während Lasuren für einen unsichtbaren und natürlichen Schutz sorgen, schützen Holzöle vor Austrocknung, Vergrauung und auch vor Rissbildung.

Bei Lack ist dies nicht der Fall! Lack sorgt für einen deckenden Anstrich, das bedeutet, dass man die Holzoptik anschließend nicht mehr sieht. Wenn Sie Ihre Gartenmöbel lackieren möchten, machen Sie dies am besten mit Acrylack, anschließend sollten Sie lackierte Gartenmöbel vor Regen schützen, so hält der Lack länger. Lack ist in vielen Farben und diversen Lackarten erhältlich.

Lasuren ziehen in das Holz ein, da sie aber nicht wie Lack deckend sind, bleibt die natürliche Maserung des Holzes vorhanden. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen Ihre Holz Gartenmöbel lasieren zu wollen, sollten sie bei dem gleichen Farbton wie bisher bleiben, maximal einen Farbton dunkler wählen. Ist Ihnen der bisherige Farbton allerdings zu dunkel, so können Sie die Gartenmöbel natürlich auch heller lasieren. Allerdings bedeutet das Arbeit, denn Sie müssen vor dem Lasieren die Oberfläche der Holzmöbel gründlich und vollständig abschleifen!

Auch Holzöle ziehen in das Holz ein, allerdings tiefer als Lasuren. Im Inneren des Holzes legt sich das Öl schützend um die Holzfasern und härten dann aus, dies macht das Holz besonders widerstandsfähig. Es gibt spezielle Holzöle für den Außenbereich, diese enthalten Zusätze und erweitern so den Holzschutz. Dies kann zum Beispiel ein zusätzlicher oder besserer UV-Schutz sein. Genauso wie der Schutz vor Schädlingen und eine verbesserte schmutzabweisende Wirkung, diese Zusätze sind in Holzölen für den Innenbereich nicht enthalten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Ihre Holz Gartenmöbel pflegen sollen, lassen Sie sich beraten. Vermeiden Sie Alleingänge oder gar Experimente mit Speiseölen, wie zum Beispiel Olivenöl. Wenn Sie solche Öle verwenden, können Sie sich schnell nach neuen Gartenmöbeln umsehen. Speiseöle dringen zwar auch in das Holz ein, aber hinterlassen keinen Schutz, lediglich permanent öliges Holz und dies beschleunigt den Verfall des Holzes!

Gartenmöbel aus Polyrattan und Metall pflegen

Aber nicht nur Holz Gartenmöbel müssen regelmäßig gepflegt und gereinigt werden, sondern auch Gartenmöbel aus Polyrattan, Metall und auch Kunststoff. Wobei, im Gegensatz zu den Gartenmöbeln aus Holz, die Pflege und Reinigung wesentlich einfacher ist.

Gartenmöbeln aus Polyrattan pflegen

Bei Gartenmöbeln aus Polyrattan benötigen Sie zur Pflege lediglich ein feuchtes Tuch oder eine feine Bürste. Ein kurzes Abwischen bzw. Abfegen ist für die Pflege ausreichend. Anders sieht es bei der Reinigung aus. Dadurch, dass diese Gartenmöbel aus Kunststoffgeflecht bestehen, sind sie nicht nur witterungsbeständig, sondern sind auch Wasser abweisend und schnell trocknend. Dennoch sollten Sie diese Gartenmöbel aus Polyrattan nicht permanent der Sonne aussetzen, da eine dauerhafte UV-Bestrahlung das Material schnell spröde macht und die Farbe dadurch schnell verblassen kann. Auch sollten Sie dran denken die Gartenmöbel während der Winterzeit unter zu stellen oder wenigstens abzudecken.

Gartenmöbel aus Metall pflegen

Gartenmöbel aus Metall gehören zu den pflegeleichtesten Gartenmöbeln überhaupt, die Pflege hier besteht lediglich aus einem feuchten Tuch. Da diese Gartenmöbel häufig beschichtet sind, ist mehr Pflege nicht von Nöten. Die Beschichtung sorgt dafür, dass die Gartenmöbel wetterfest, langlebig und leicht zu reinigen sind, darüber hinaus sind sie geradezu pflegeleicht. Dennoch sollten Sie bei der Pflege immer auch darauf achten, ob sich eventuell irgendwo schon kleine Stellen mit Flugrost gebildet hat, oder ob sich die Farbe schon löst.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.