Teakholzmöbel richtig pflegen

Möbel hergestellt aus dem süd- und südostasiatischen Teakbaum, sind für viele Gartenbesitzer das Nonplusultra auf der Terrasse. Und das nicht ohne Grund, denn die meist sehr weit oben ansetzende Baumkrone sorgt für hohe Stämme ohne Äste. In Kombination mit einem hohen Anteil holzeigener Öle, die es besonders wasser- und witterungsbeständig werden lassen, ist Teakholz eines der wertvollsten Hölzer überhaupt.

Teakholzmöbel richtig pflegen

Möbel hergestellt aus dem süd- und südostasiatischen Teakbaum, sind für viele Gartenbesitzer das Nonplusultra auf der Terrasse. Und das nicht ohne Grund, denn die meist sehr weit oben ansetzende Baumkrone sorgt für hohe Stämme ohne Äste. In Kombination mit einem hohen Anteil holzeigener Öle, die es besonders wasser- und witterungsbeständig werden lassen, ist Teakholz eines der wertvollsten Hölzer überhaupt.

Wie sollte man nun ein derart edles Material am besten pflegen, um möglichst lange Freude daran zu haben? Die Antwort mag zunächst überraschen: eigentlich nur recht selten – wenn man auf Patina Wert legt. Denn: Unbehandelte Gartenmöbel aus Teak sollten nur gelegentlich gereinigt werden. Besser noch: Sie können den Winter draußen verbleiben und werden auch von Eis und Schnee nicht angegriffen. An trockenen und sonnigen Tagen stehen sie dann direkt für ein spontanes Wintergrillen oder einen Kaffee auf der Terrasse bereit. Sind die Möbel jedoch eingeölt, so empfiehlt sich eine überdachte Lagerung oder das Abdecken mit einer geeigneten Plane.

Wichtig ist in diesem Fall, dass das Teakholz atmen kann. Die Möbel müssen immer wieder trocknen können. Daher sollte eine Abdeckplane mit entsprechenden Distanzstücken aufgebracht werden, um Stockflecken und andere unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden. Zu trocken ist jedoch ebenfalls nicht ratsam. Teakholz sollte auf keinen Fall im Heizungskeller oder vergleichbaren stark geheizten Orten eingelagert werden, da ein Austrocknen und Rissbildung drohen.

726x250-2AhyCYn6uXyva5

Teakholz reinigen mit grüner Seife

Teakholz ist sehr robust, aber dennoch nicht immun gegen Verschmutzungen und Ablagerungen. Um Algen, Schimmelpilze oder Moos zu entfernen, reicht in den meisten Fällen eine Reinigung mit herkömmlicher grüner Seife, einer guten Wurzelholzbürste und warmem Wasser. Drahtbürsten hingegen sind nicht zu empfehlen.

Bei gröberen Verschmutzungen in Form von Wein-, Wachsflecken und Ähnlichem können spezielle Reiniger für Teakholzmöbel helfen. Eingezogener Schmutz und Kratzer lassen sich mit handelsüblichem feinen Schleifpapier entfernen. Bleiben die Möbel abgesehen von der Reinigung unbehandelt, bildet sich auf der Oberfläche durch die Sonneneinwirkung eine silbrige Schicht, die sogenannte Patina. Dieser edle Schimmerton bleibt bei regelmäßiger Reinigung bestehen und ist sehr beliebt.

Apropos Reinigung: DerHochdruckreiniger sollte, wenn überhaupt, mit eingeschränkter Kraft – maximal 60 bar – und in gebührendem Abstand – mindestens 30 cm – zum Einsatz kommen. Bei Dreifachdüsen ist der schwächste Strahl der richtige. Ansonsten besteht das Risiko von Beschädigungen, indem Kanten ausreißen oder Klebeverbindungen sich lösen.

726x250-3

Keine Patina gewünscht? Dann: Teaköl.

Wie bereits erwähnt, werden Gartenmöbel aus Teakholz unter UV-Einfluss grau und erhalten auf diese Weise die charakteristische Patina – die aber nicht jeder attraktiv und erstrebenswert findet. Gehören Sie zu denjenigen, die das ursprüngliche Aussehen der Oberfläche beibehalten möchten, müssen Sie sie regelmäßig mit geeignetem Öl behandeln.

Teaköl können Sie unter freiem Himmel auftragen, bei entsprechender Geruchsbildung empfiehlt sich dies sogar, jedoch sind hier trockenes, sauberes und staubfreies Holz und Wetter entscheidend, sodass das Öl richtig wirken kann. Es ist darauf zu achten, das Pflegeöl dünn aufzubringen, damit keine überschüssige Flüssigkeit abfließt und Ränder und andere Verfärbungen verursacht. Generell wäscht Regen das Öl im Laufe der Zeit wieder aus, sodass in regelmäßigen Abständen Nachbehandlungen vorgenommen werden sollten.

726x250-2qMgs9fUDtBTJR

Werden die Möbel in Abständen von einem oder zwei Jahren mit Teaköl behandelt, lässt sich die ungewollte Patinabildung verhindern. Ist bereits Patina vorhanden, muss diese Schicht entfernt werden. Je nach Art und Intensität des Belags kann dies mit Reinigern oder durch Schleifen, entweder per Hand oder Maschine, erfolgen. Achtung: Beim Schleifen muss unbedingt entlang der Maserung gearbeitet werden, um Kratzer zu verhindern.

Wir beraten Sie gern näher zu Teakholzmöbeln und allem, was damit zusammenhängt. Sprechen Sie uns gerne an!

Passende Artikel
… und das passende Zubehör
Stern Old Teak Tisch Stern Old Teak Tisch
1.095,00 € *
ab 1.009,00 € *
Solpuri Timber Tisch Teak Solpuri Timber Tisch Teak
5.999,00 € *
5.699,00 € *
Weishäupl Prato Sessel Teak Weishäupl Prato Sessel Teak
458,00 € *
435,00 € *
- 15
4Seasons Bellini Klappsessel Eisen 4Seasons Bellini Klappsessel Eisen
259,00 € *
219,00 € *
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.